Kea

Achtung Loewe Pixel 5Eine unbekannte Perle: Es gibt gewisse überlaufene Modeinseln. Doch ist es manchmal unglaublich, was es an versteckten Perlen in der unmittelbaren Nähe von Athen gibt. Nach Euböa ist Kea zu nennen. Unterkünfte mögen ein wenig teurer als auf anderen Inseln sein, alles andere, besonders die Wirte bewegen sich auf einem vernünftigen Niveau. Wer sich abseits ausgetretener Touristenpfade bewegt wird hier fürstlich belohnt. Sehr schöne Wanderwege und Besichtigungsmöglichkeiten geben sich hier ein Stell dich ein. Der ab und zu genannte Löwe soll im Altertum Nymphen von der Insel vertrieben haben. Sie sind zurückgekehrt und stehen im Museum als Zeugnis für göttliche Vorhersehung und einzigartige Funde aus der Vergangenheit der Kykladen. Trotz einer grösseren Anzahl von Villen, hat sich hier viel bäuerliches Leben erhalten. Ein Naturschutzgebiet mit schönen Wäldern von Walloneneichen ist auf Kea zu finden. Die erste Wanderwoche ist mit dem wunderschönen Hauptstädtchen Joulida verbunden. Die 2. Wanderwoche haben wir als Ausgangspunkt den Strand von Poisses.  Zum Abschluss wandern wir zu den Tempeln von Karthaia, die nicht mit dem Auto erreichbar sind.

Die Anfahrt erfolgt über Athen wo wir uns Nähe Flughafen in einem Familienhotel im Hotel treffen. Am folgenden Tag fahren wir gemeinsam mit dem Schiff von Lavrio nach Kea. Lavrio ist nur 12 km von dem berühmten Poseidontempel von Kap Sunion entfernt. Ein Abstecher zum Kap Sunion bietet sich auf der Rückreise aufs Festland an.  

Weitere Info, siehe Reiseverlauf - Termine - Preise